Tweed & Co

Ach, ich liebe Tweed! Und ich bekomme immer sofort Herzrasen, wenn jemand ein schönes, toll geschnittenes Tweedsakko trägt. Und auch noch eine coole Socke ist. Aber das englische Country-Lord-Outfit lässig hinzubekommen, das ist schon eine hohe Kunst. Man kann vieles richtig machen. Und es kann auch so viel daneben gehen.

Kombinationen, die ich mit einem Tweed- oder Woll-Sakko lieber vermeiden würde:

1. Buntgemusterte Seidenschals. Sie sehen eigentlich nur in der Modestrecke super aus. (Lieber einen schönen, einfarbigen Woll -oder Cashmere-Schal wählen).

2. Eine Cordhose. Und zwar, weil sie sehr oft sehr schlecht geschnitten sind. Einfach unmodern. Sie hängen im Schritt. Sie sind zu steif, weil der Cordstoff sehr fest ist und sich erst eintragen muss. Und sind die Cordhosen erstmal eingetragen, beulen sie irgendwann ganz irre an den Knien aus. Und wetzen am Hintern ab. Klar, wer die perfekt geschnittene, superlässig ausgebeulte Cordhose zu Hause im Schrank hat, sollte sie auf alle Fälle tragen. Immer! Allen anderen würde ich von der Cordhose eher abraten.

3. Eine gesteppte Barbour-Jacke über dem Tweed-Sakko tragen (Too much.)

4. Bei Männern: Längeres, nach hinten gegeltes Walle-Haar. (Um Himmels Willen!)

5. Bei Frauen: Perlohringe. Perlenkette. (Zum Abendkleid gern, aber zum Tweedsakko einfach zu tantig).

6. Ein dunkelgrüner Mini-Cooper (Nichts gegen die Karre. Aber Tweed-Sakko plus Mini Cooper? Na? Eben.)

Alle Fotos (bis auf das letzte) von Menstyle1.com, einem Fotoblog für preppy Herrenoutfits, den ich heute entdeckte.
Lohnt sich, mal draufzuschauen!