The Wedding Sweater

Oh no, vorigen Monat vor lauter “tumblr addiction” (auf dem Bilderblog von hellopetersen) schon wieder einen lustigen Trend für das Leben jenseits von Tumblr verpasst: den “Wedding Sweater”. Sag doch nochmal einer, wir Berliner würden das Stylebarometer worldwide so crazy anführen, wie wir es immer gern behaupten. In Sachen Hochzeits-Trends geht ja einfach nichts über New York. Die Sonderausgabe “Weddings” des “New York Magazine” erschien im Oktober mit einem Model im Grobstrickpulli auf dem Cover. Ich verstehe ja rein gar nichts vom Heiraten und kann an dieser Stelle auch nur mit meinen aufgeschnappten Halbwahrheiten aus dem einen oder anderen Hochzeitsvorbereitungsgespräch meiner Freundinnen aufwarten. Aber in einen wollweißen Ökopulli gehüllt auf dem kleinen Bänkchen vor dem Altar zu hocken, das stelle ich mir eigentlich ganz kuschelig vor. Vorausgesetzt, man heiratet im Winter. Und eine interessante Frage wäre dann auch noch: was trägt denn eigentlich ER passendes? Einen beigen, weitmaschig gestrickten Oversize-Schal? Besser nicht. Eine passende, wollweisse Strickjacke? Vielleicht schon eher. Aber wer will an seinem Hochzeitstag schon aussehen wie Barbie und Ken in den Flitterwochen auf den Aran Inseln?

Aber zurück zum New York-Magazine. Kaum denkt sich ein “pfiffiger” Stylist mal einen neuen Hochzeits-Look aus, wird auf der Webseite “shefinds” gleich gemutmaßt, dies sei alles ein Pseudo-Trend, der doch nur auf dem Magazin-Titel funktioniere. Ob wahre Bräute sich so trauen lassen würden, bliebe ja wohl erstmal abzuwarten. Also, ich kann hier und heute sagen: ich würd´s machen! Wäre doch lustig, so im Kuschelpulli. Hinterher gäbe es Brez´n und Bier, äh, pardon, ich Nordlicht meinte eigentlich: hinterher gäb´s Krabbenbrötchen und Friesengeist. Und wenn´s mir zu warm wird beim “Dancen”, könnte ich den Pulli doch einfach einer fröstelnden Schwägerin über die Schultern legen. Vielleicht gleich der, die schon immer zu verstockt zum Tanzen war und  bei den trashigsten Wedding-Smash-Hits immer demonstrativ die Augen rollt. Zum Beispiel bei “Summer of ´69” (Lieblings-Wedding-Hit von Marlene, bei dem sie immer Luftgitarre spielt!).

So. Und von der Schwägerin lässt man sich selbstverständlich NICHT die Hochzeit vermiesen. Einfach noch eine Runde Friesenschnaps bestellen. Und dann alleeee: “Those were the best days of my life….”

New York Magazin Weddings Cover

Wedding Sweater

Fotos:  New York Magazineshefinds.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s