Turnschuhe kaufen

Vans Ski8Hi

Unter meinen Freunden erlebt das Skate-Schuhlabel VANS gerade ein großes Revival. Alexa trägt ja immer schon welche, mir gefallen vor allem ihre korallenfarbenen “Authentics” so gut! Neulich wollte ich neue Turnschuhe, nur diesmal unbedingt keine Converse-Chucks. Für NIKE Free Runs kam es mir jetzt irgendwie zu spät vor, ein ganzes Jahr nach dem großen Hype. Ich war zwar extra an den KuDamm gefahren, um welche anzuprobieren. Als die Verkäuferin im NIKE Store erzählte, dass der Laden kurz davor sei, seine Pforten zu schließen, um irgendwann später mal mit großem Tam-Tam wiederzueröffnen, verließ ich allerdings hurtig den Laden. Ich kaufe generell nie das letzte oder vorletzte Teil im Ladenregal. Lieber verzichte ich auf meine Milch zum Frühstück, als das letzte, schlabberige Tetrapack aus der Kühlung zu nehmen. Ist einfach ein Tick von mir. Könnte ja sein, dass die Milch nur deshalb noch da ist, weil es sich jemand vor Stunden spontan anders überlegt hat und die Milchtüte, mit der er eigentlich fast an der Kasse angelangt war, blitzschnell in das Regal mit den Klorollen schob. Passiert den ganzen Tag lang. Ich hab´s mit eigenen Augen gesehen. Irgendein netter Ladenmitarbeiter wird die (mittlerweile lauwarme) Milch dann irgendwann zum Kühlregal zurückgebracht haben. Nur aus diesem Grund steht sie dort meiner Meinung nach abends immer noch einsam und verlassen herum.

Weil ich kein vorletztes Paar NIKE Free Runs vom KuDamm wollte, kaufte ich mir in Mitte also ein Paar SKI8HI´s, schwarz-blau-weiße VANS-Klassiker. Dass der verquollene Shop-Verkäufer in der Schönhauser Straße beinahe zu bekifft war, um abzukassieren, machte es auch eigentlich nur noch authentischer. Jetzt  muss ich die VANS nur ein bißchen einlaufen, so neu und steif sind sie noch. Trotzdem, wie gut es sich anfühlt, neue Turnschuhe zu haben: einfach reinspringen, nicht ganz zuschnüren (schaut beiläufiger und lässiger aus – genau so, wie Mode aussehen sollte). Und endlich mal bequem eine Milch einkaufen können. Meine latenten Rückenschmerzen führe ich mit hundertprozentiger Sicherheit auf die pappscheibendünnen Schuhsohlen unter meinen Sommer-Ballerinas zurück. Die sind wunderschön, keine Frage. Aber kein bißchen orthopädisch korrekt.

Foto: Girlfrommath via Loveisthefashion on Tumblr