Der Bob

tumblr_mu0ulzMoEy1qzmuaio1_1280

Ist das jetzt eigentlich “gut verheult”? Oder “gut auf Indie geschminkt”?  Und wenn es “gut verheult” ist: warum sehe ich nach zehnminütiger Flennerei eigentlich immer nur halb so glamourös aus? Oder, wenn ich jetzt mal ehrlich bin: warum sehe ich nach zehnminütiger Flennerei eigentlich immer NULL glamourös aus?

Und der Haarschnitt, ist das eigentlich ein “Bob”? Vor einigen Jahren ließ ich mir auch mal einen schneiden. War ein Superschnitt. Sah auch mit fettigem Haar noch extrem lässig aus. Jederzeit konnte ich völlig strähnig ins Büro gehen oder mich abends mit Freundinnen zum Spaghetti-Carbonara-Essen treffen, ohne, dass jemand die Fett-Matte schief ansah. Im Gegenteil. Immer kam es so rüber, als hätte ich meine Haare morgens nach dem Föhnen einfach gleich wieder auf “zwei Tage ungewaschen” runterfrisiert. Das Haar machte zu jeder Tages- und Nachtzeit und in jedem x-beliebigen Stadium von Strähnigkeit zuverlässig den Eindruck, als sei es ganz genau so gedacht gewesen.

Je länger ich mir den Bob am Monitor heute morgen so ansehe, desto mehr denke ich darüber nach, ob das nicht auch eines Tages mal wieder eine gute Haarlänge für mich wäre. Unfassbar, wieviele Stunden des Haaretrocknens ich wöchentlich einfach wegstreichen könnte. Die fünfzehn sinnlos verföhnten Minuten am Morgen könnte ich in Zukunft sofort mit meiner Müslischale auf lauter beeindruckenden Modeblogs bei Tumblr verschleudern.

Wäre sicher ein aufregender, neuer Lebensabschnitt, diese Ära mit meinem Bob. Später könnte ich mal sagen: “Ihr wisst schon, das passierte mir damals eigentlich ziemlich genau, nachdem ich mir diesen neuen Bob hab schneiden lassen”. Wow. Bin selbst schon ganz gespannt auf alles, was auf diesen Satz zutreffen wird!

Was ich dabei völlig ausblende: es hat drei volle Jahre gedauert, bis auch fremde, völlig unbeteiligte Menschen auf Anfrage offiziell bestätigten, doch, ja, dies sei schon eher “längeres Haar”, die Handvoll Strieselsträhnen auf meinem Kopf. Es dauerte damals ewig, bis sie endlich wieder lang gewachsen waren. Kein Grund, dies für ein paar zusätzliche Minuten auf Tumblr zu risikieren, oder?

Foto: preambles via unpecked auf Tumblr.