Nostalgie-Fernsehen

tumblr_nbwaw3LY4m1qando9o1_500

Au. Weia. Ich gehöre jetzt offensichtlich schon zur Sorte Frau, die sich mit Mitte Dreißig völlig ultrakonservativ nach einer Serie sehnt, die seit zehn Jahren nicht mehr produziert wird. Gestern abend wünschte ich mir auf der Couch dringend eine harmlose Folge von “Sex and the city” herbei.

Während alle Welt megasüchtig nach “Game of Thrones” ist (der meiner Meinung nach brutalsten und überbewertetesten Serie unserer Zeit), wünsche ich mir, es gäbe mal wieder einen Hype um etwas, von dem ich selbst ganz mitgehyped bin. Klar, es gibt “House of Cards”, “Girls” und “True Detective”. So etwas wie “Sex and the city” scheint heute allerdings kein Mensch mehr produzieren zu wollen. Wer schreibt uns bitte, bitte mal wieder eine Serie wie “Sex and the city”, die in den Neunzigern auch von Männern betont uninteressiert mitangeschaut wurde, wenn gerade mal wieder eine neue Folge über den winzigen Röhrenfernseher im Wohnzimmer lief.

Würde Carrie heute beim Lunch mit Miranda, Samantha und Charlotte Ihre Kreditkarte aus einer kleinen, schwarzen “Céline”-Trio-Bag herausfischen? Hätte sie Stan Smith-Sneakers an den Füßen? Hmm, Sneakers und Carrie Bradshaw, das passt irgendwie nicht… Würde sie jetzt einen “Flat white” im Pappbecher durch die Straßenschluchten von Manhattan tragen? Und keinen “Latte Macchiato” mehr? Wäre der Mix aus Flohmarkt-Vintage und High Fashion immer noch Ihr Stil? (Fänd´ ich soo super! Mir kommt´s gerade so vor, als trüge kein Mensch mehr Vintage…)

Was hätte sich im New Yorker Stadtbild seit den späten Neunziger Jahren verändert? Hätte Carrie ein anderes Apartment in einem ganz anderen Stadtteil? Wer erinnert sich noch an das Townhaus in der Perry Street? Dort auf den Treppenstufen hat Carrie immer gesessen, die großen Papptüten der einschlägigen Labels abgestellt, telefoniert, auf “Big” gewartet…  Carrie´s Apartmenthaus fand im April 2012 für schlappe 9.85 Mio. Dollar einen neuen Käufer. Heureeka! Greenwich Village, there goes your neighbourhoud….

Was denkt Ihr, würde Carrie heute auch keine Zeitungs-Kolumnen mehr schreiben? Sondern bloggen? Wäre sie bei Instagram, Facebook und Twitter? Gäbe es einen Gast-Auftritt der It-girls Cara Delevingne und Alexa Chung? Und wäre “Mr. Big” immer noch der Mann an ihrer Seite? Gute Frage, oder? Der Typ “verschwiegener Investmentbanker in schwarzer Limousine”, also einer, der immer erst nach Anbruch der Dunkelheit von seinem Fahrer gebracht wird und im Morgengrauen wieder verschwindet, wäre der im Jahr 2014 noch “en vogue”?

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Carrie und Mr. Big sich jemals über etwas tiegründigeres als das Frühstück unterhalten hätten. Sätze wie “Ich komme mit meiner Sex-Kolumne heute zu keinem besonders heißen Ende” oder “Ich habe gegen nachmittag zwei Trustfonds falsch bewertet, eine Zilliarde Dollar verbrannt und einen wichtigen Kunden verloren”, die sind doch in der Serie eigentlich nie gefallen. Macht ja aber auch nichts. Emanzipation und Gespräche auf Augenhöhe? Hat damals vielleicht nicht immer so sehr im Mittelpunkt gestanden, als man das Drehbuch für diese zwei Charaktere zusammenschrieb.

Und heute? Gäbe es die Serie heute noch, ich bin mir sicher, Mr. Big wäre heute ein anderer Mann. Irgendwie moderner. Lebendiger, weniger “blockig”, nicht so steif. Vielleicht interessierter an Carrie. Sicher wäre ihm klargeworden, dass interessante Frauen inzwischen nicht mehr mit uninteressierten, selbstverliebten Arschgeigen ausgehen. Das wäre nämlich total 2000er Jahre. Vielleicht wäre er 2009 während des Bankencrashs an der Wallstreet auch im Job so ein winziges bißchen auf die Nase gefallen. Möglich, dass er mittlerweile weniger reich ist, dafür aber herzlicher. Offener. So stelle ich ihn mir heute vor. Könnte sehr gut sein, dass alle Figuren mittlerweile ein kleines Charakter-Make-Over bekommen hätten. Und wäre das gut? Schwer zu sagen. Vielleicht auch irgendwie nicht. Soll alles lieber schööön so bleiben, wie ich es in Erinnerung habe. Ich sag´s ja: call me “ultrakonservativ”.

In den Wintermonaten schaue ich mir deshalb völlig rückwärtsgewandt noch einmal alle Folgen von vorne an. Gestern entdeckte ich auf Amazon auch noch die “Pink Edition”: alle sechs Staffeln “Sex and the city” in einer einzigen DVD-Box. Kreisch! WIE für mich gemacht. Kinder, falls mich jemand sucht: ich bin in Wollsocken, Schlafanzug und hochgeknödeltem Haar auf der Couch. Und werde sie so schnell auch nicht mehr verlassen.

Und welche Serie schaut Ihr Euch im Herbst noch einmal von vorne an?

. . .

Fotos: alle von Tumblr

tumblr_nbhw5kzdGp1qlb447o1_400

Sex and the city_Carrie Bradshaw_1

tumblr_nbedc3sBS21rjeauxo1_500tumblr_nbweqb6PRM1rlguk5o1_500tumblr_nc0pomFmWP1tfqlfqo1_500

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s