Immer wieder blau.

London Fashionweek SS2015, LFW, Mary Katrantzou

Sicher nicht das aufregendste Outfit der Saison, aber ein Outfit aus meiner absoluten Lieblings-Kategorie: the “All-time classics”. Von Kopf bis Fuß in dunkelblau. Love it. Hat man ratzefatz nachgestylt, wenn´s mal wieder superschnell gehen muss (und muss es nicht fast immer superschnell gehen?). Wer in der Früh nicht mehr dazu gekommen ist, sich die Haare zu waschen: never mind. Ungewaschenes, nachlässig gebürstetes “Messy Hair” macht diesen Look sofort noch etwas besser.

Besonders schön ist auch der Oversizepulli. So boyfriend, so lässig. Einzig die Sandalen, die sind nicht so richtig meins. Wenn´s schon eine Sandale sein soll, dann lieber (wie bei Alexa abgeschaut) eine von “K. Jacques / Saint Tropez”, zum Beispiel das Modell “Barigoule” in der Farbe “pul ocean”. Aber hört nicht auf mich, vermutlich sind die Schlappen auf dem Foto seit Monaten ganz furchtbar angesagt und ich Sandalenbanausin raff´s nur einfach nicht.

Ich trage im Früh- und Spätsommer lieber Pennyloafers und Ballerinas. Als die Temperaturen im Juli und August dann anstiegen, habe ich mich mit dem hippsten Comeback des Jahres, dem Modell “Madrid” von Birkenstock über Wasser gehalten.

“Navy is an easy color to love that is flattering on pretty much everyone it seems.”, schreibt unsere Freundin, die Streetstyle-Fotografin Sandra Semburg über dieses Foto auf ihrem Blog “A love is blind”. Und weiter: “I like the idea of a head-to toe color as a sort of uniform.”

Stimmt. Die mag ich auch sehr, die Idee einer dunkelblauen Uniform, die immer und überall hinpasst. Tagsüber ins Büro. Mittags für ein Business-Lunch mit dem HR-Recruiter des Unternehmens, in das man schon immer wollte. Und abends passt diese blaue Uniform auf ein Galerie-Dinner ganz genauso gut, wie auf die kleine Gartenparty bei Freunden, die neulich ins Grüne gezogen sind.

Und welche Frabe tragt Ihr im Moment  von “head to toe”?

Dieses Outfit ganz in Creme von “A love is blind” gefällt mir übrigens auch sehr…

//

Foto via Sandra Semburg, “A love is blind”,  mit brandneuen Streetstyles aus den Fashionweeks.